Seite 11 - www.foerderzentrum-pestalozzischule-ilmenau.de

Direkt zum Seiteninhalt
Staatliches Förderzentrum "Pestalozzischule" Ilmenau


Das Schuljahr 2020/ 2021 begann fast ohne coronabedingte Einschränkungen. Die Ampel stand also auf Grün. In der Vorbereitungswoche stand für die Kollegen zunächst der DRK- Kurs auf dem Plan. Ansonsten gab es für die Kollegen am Förderzentrum 3 Dienstberatungen und Gespräche in den einzelnen Fachschaften zur Planung des Schuljahres.
 
An der Schülerzahl hat sich wenig geändert (70 Schüler insgesamt). Im Schulteil Ilmenau werden 5 Lerngruppen unterrichtet und in Arnstadt 4. Das Kollegium setzt sich zusammen aus 13 Lehrern am Förderzentrum, 45 Lehrern im Gemeinsamen Unterricht, davon 3 mit Stundenanteilen im FÖZ und 11 SPF, davon 4 am FÖZ und 1 mit Stundenanteilen am FÖZ. Insgesamt gibt es 69 Kollegen.
 
 
Bereits im vergangenen Schuljahr beteiligten sich Schüler unserer Schule im Rahmen der „Woche der erneuerbaren Energien“ an einem Solarbauwettbewerb. Der Schüler Elias Schmidt erhielt für sein Modell, eine solarbetriebene Mühle, einen Preis. Am 17.09.2020 war die Preisverleihung auf unserem Schulhof durch Herrn Felix Schmigalle, Klimaschutzmanager des Ilm-Kreises und Vertreter des Landratsamtes.
 
Die Zeitungen berichteten davon, so wie das Amtsblatt des Ilm-Kreises am 18.08.2020.



Ab 18. 11. 2020 wurden durch erhöhte Coronainfektionen im Ilm-Kreis auch an unserer Schule Maßnahmen ergriffen zur Sicherheit aller Lehrer und Schüler. Die Ampel stand wieder auf Gelb. Das bedeutete, die Klassen verbleiben außer in der Hofpause in ihrem Klassenraum und haben nur bei ihrem Klassenlehrer Unterricht. Die Pausen sind so organisiert, dass sich nie mehr als 2 Klassen gleichzeitig begegnen. Außer im Unterricht herrscht überall Maskenpflicht.
 
Ab dem 16.12.2020 wurden alle Schulen geschlossen. Der harte Lockdown wurde von der Regierung beschlossen. Zunächst ging man davon aus, dass die Schüler ab dem 10.01.2021 wieder die Schule besuchen können.
Aber daraus wurde nichts. Der Lockdown wurde zunächst bis auf den 14.02.2021 verlängert. Ab 1.02.2021 durften aber Schüler mit besonderem Förderbedarf wieder an die Schule kommen zur Notbetreuung. Ab dem 22.02.2021 gab es wieder Präsenzunterricht mit verkürzter Stundentafel. Maximal 2 Lehrer durften in einer Klasse unterrichten. Nachdem es in 2 Lerngruppen im Schulteil Ilmenau Coronafälle gab, mussten die Schüler dieser Lerngruppen erneut zu Hause bleiben vom 23. 03. bis zum 26.03.21 und wurden auf Distanz unterrichtet. Nach den Osterferien, also vom 12.04. bis zum 11.06.21 fand wieder Präsenzunterricht mit 30 Stunden pro Woche und dem2-Lehrersystem statt.
 
Erst ab dem 14.06.21 trat wieder die normale Stundentafel mit 35 Stunden in Kraft. Das 2-Lehrersystem wurde jedoch beibehalten.
 
Viele Schulveranstaltungen wie der Schulausflug nach Eckartsberga wurden coronabedingt abgesagt.In den letzten 3 Wochen wurden jedoch Betriebspraktika für die Klassen 8-9 nachgeholt, zumindest für eine Woche.
 
Das Schuljahr endete mit einer Projektwoche. Am 20.07.21 fand die Abschlussfeier mit Zeugnisübergabe im Bowlingcenter Ilmenau statt für die Lerngruppen 5 und 9. Der Schüler Julian Engelmann hat es als erster in der langen Geschichte unserer Schule im Schulteil Ilmenau geschafft, den Qualifizierten Hauptschulabschluss zu erwerben.
 
Wie bereits im Vorjahr gab es im Park des Schulteils Arnstadt eine Lehrerabschlussfeier. Dazu trafen sich die Kollegen am 21.07. 21 um 15.30 Uhr auf diesem Gelände.


Das Schuljahr 2021/ 2022 begann am 6.09.2021 mit 3 Tagen projektorientiertem Unterricht. Es gab sehr viele neue Schüler, sodass deren Zahl auf 83 angestiegen war. Ursache für diesen Anstieg ist das neue Schulgesetz und die Tatsache, dass überwiegend den Eltern die Entscheidung überlassen wird, ob sie ihr Kind an einer Förderschule beschulen lassen wollen oder nicht. Vorher hatte das TQB in dieser Entscheidung das letzte Wort und stand über dem Elternwille. Die Zahl der Lehrer ging nach unten. 7 Kollegen sind in den Ruhestand gegangen, aber nur 2 sind neu hinzugekommen. Damit ist das Förderzentrum deutlich unterbesetzt.
Nachdem es fast in den ganzen Sommerferien geregnet hatte, begann die Schule mit herrlichem Herbstwetter. Daher nutzten die Lerngruppen 3, 4, 5 und 6 gleich das Projekt für Wanderungen.
 
Bei der Schülersprecherwahl am 17.09.2021 wurde Paul Schumann zum neuen Schülersprecher gewählt. Antonia John wurde stellvertretende Schülersprecherin.

Coronabedingt sind in der Vorweihnachtszeit geplante Höhepunkte wie das traditionelle Weihnachtssingen und ein Puppenspiel ausgefallen.
Daher organisierte Frau Heerlein allen Widrigkeiten zum Trotz einen Weihnachtsmarkt für den 13.01.2022 im Schulteil Ilmenau mit Stationen wie Kino, Knobeln im Werkraum und Basteln im Musikraum. Für den Gaumen gab es Bratwürste, Zuckerwatte, Waffeln und Glühwein. Am beliebtesten war aber die Feuerschale auf dem Schulhof. Hier konnten sich die Schüler Marshmallows braten.
Der Weihnachtsmarkt kam bei Lehrern und Schülern gut an gut an. Es war ein Hoffnungsschimmer in schweren Pandemiezeiten.


Zurück zum Seiteninhalt